© Viktoria Kuehne

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher,

das Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung. Es hat für die Stadt Magdeburg und die umliegenden Landkreise eine herausgehobene Bedeutung. Wir sind akademisches Lehrkrankenhaus der Otto-von-Guericke-Universität zu Magdeburg und neun verschiedene Fachkliniken und Institute arbeiten eng und fachübergreifend  unter unserem Dach zusammen.

Mit der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie verfügen wir über das größte Endoprothetikzentrum in ganz Sachsen-Anhalt. Unsere Geriatrie ist das Zentrum für Altersmedizin für die Stadt Magdeburg. Weitere Schwerpunkte liegen auf der Behandlung von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen sowie auf der Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Magen- und Darmtraktes. Patienten mit chronischen Schmerzzuständen finden in unserer Schmerztherapie ebenso die richtigen Ansprechpartner, wie Patienten mit nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankungen in unserer Klinik für Palliativmedizin.

Qualität, Sicherheit und Hygiene sind uns wichtig. Zahlreiche Zertifizierungen zeigen, dass wir die Qualität unserer Leistungen stetig überprüfen und bestätigen lassen. Nicht zuletzt 2016 mit der erneuten KTQ-Zertifizierung für das ganze Haus oder die jährlichen Zertifizierungen für unser Endoprothezikzentrum der Maximalversorgung und die Geriatrie. Darüber hinaus halten wir das Silber Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ für die erfolgreiche Umsetzung von Maßnahmen- und Qualtätsstandards zur Verbesserung der Händedesinfektion.

Gemeinsam mit der Lungenklinik Lostau  und unserem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) bieten wir eine hohe ambulante und stationäre Versorgungsqualität unter der Trägerschaft der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg. Die Pfeifferschen Stiftungen wurden 1889 von Superintendant Gustav-Adolf Pfeiffer gegründet und sind eine der traditionellen diakonischen Komplexeinrichtungen in Mitteldeutschland mit über 1.600 Mitarbeitern.