© Michael Uhlmann

Zentrallabor

Diagnostisches Spektrum

Die Labordiagnostik leistet einen wichtigen Beitrag zur Diagnosefindung und Therapiekontrolle, aber auch zur Prävention und Früherkennung von Erkrankungen.

Die Mitarbeiter beider Laboratorien führen im Jahr ca. 800.000 Laboruntersuchungen in folgenden Fachbereichen durch:

  • Klinische Chemie
  • Hämatologie
  • Hämostaseologie (= Gerinnungsdiagnostik)
  • Immunologie
  • Infektionsserologie
  • Immunhämatologie (= Blutgruppen- und Transfusionsserologie)

Die Laborbefunde werden durch qualifiziertes Fachpersonal an modernen Analysern, die über ein Labor-EDV-System verbunden sind, rund um die Uhr erstellt.

Externe und interne Kontrollen nach den Richtlinien der Bundesärztekammer (RiliBÄK) dienen zur Überprüfung der Zuverlässigkeit von Laborergebnissen und somit der Gewährleistung der Sicherheit der Befunde für die Patienten.

Die zur Verfügung stehenden diagnostischen Verfahren beeinhalten sowohl Untersuchungsmethoden für die Basisdiagnostik als auch hochspezialisierte Labordiagnostik. Damit kann ein breites Spektrum an diagnostischen Fragestellungen bearbeitet werden. Durch die Zusammenarbeit mit Speziallaboratorien stehen den Patienten des Krankenhauses darüber hinaus alle Möglichkeiten der labormedizinischen Untersuchungen zur Verfügung.

Leitung

Leitende MTA

Maren Kluge

Telefon
0391 / 8505 - 9653

Kontaktdetails