© Viktoria Kuehne

Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen hat größtes Endoprothetikzentrum Sachsen-Anhalts

Erfolgreiche Re-Zertifizierung mit Schwerpunkt Gelenkersatz bei Erkrankungen des Hüft- und Kniegelenkes

Im EndoProthetikZentrum im Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg werden jährlich ca. 1.300 dieser endoprothetischen Operationen durchgeführt. Schwerpunkt des EndoProthetikZentrums ist der Gelenkersatz bei Erkrankungen des Hüft- und Kniegelenkes.
Jährlich werden durch sieben erfahrenen Senior- und Hauptoperateure 675 künstliche Hüft- und 625 künstliche Kniegelenksersatzoperationen einschl.180 Prothesenwechseloperationen durchgeführt. Damit ist das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung am Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen hinsichtlich der Versorgungszahlen das größte endoprothetische Zentrum in Sachsen-Anhalt und gehört zu den 30 größten zertifizierten Zentren in ganz Deutschland.

„Der höchste Grad der Zertifizierung dient der optimalen Versorgungsqualität der Patienten mit dem gesamten Spektrum der operativen Möglichkeiten - von der Implantation eines kleinen Teilgelenkes bis zur großen Wechseloperation mit Ersatz von defekten Knochenanteilen durch sogenannte Tumorprothesen“, erläutert Prof. Dr. Niels Follak, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie. „Dadurch kann jederzeit bei jedem Patienten die für Ihn individuell optimale Versorgung seiner Gelenkerkrankung durchgeführt werden.“ In jährlichen Kontrollaudits werden durch speziell ausgebildete Fachexperten die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards des Krankenhauses sowie die Weiterbildung der Operateure mit Vorgaben hinsichtlich der Struktur-, Prozess-, und Ergebnisqualität geprüft.

Diese hohen Anforderungen hat das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung am Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen erfüllt und konnte dies zuletzt im Rahmen der Re-Zertifizierung im Dezember 2017 nachweisen. „Mit der Rezertifizierung des Endoprothetikzentrums wurde zum wiederholten Male die herausragende fachliche Expertise unserer Operateure von unabhängigen Fachleuten bescheinigt. Durch die enge Zusammenarbeit mit den kooperierenden internen Fachabteilungen Kardiologie, Anästhesie, Gefäßchirurgie und Radiologie, können sich unsere Patienten auch über ihre Gelenkerkrankung hinaus, rundum exzellent in unserem Krankenhaus aufgehoben fühlen“, so Tobias Bruckhaus, Geschäftsführer des Bereiches Gesundheit der Pfeifferschen Stiftungen. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg ist durch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie bereits seit 2014 als EndoProthetikZentrum zertifiziert. 2015 erfolgte die Erweiterung der Zertifizierung auf der höchstmöglichen Stufe - als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung.

Herzkurve_Gesundheitscafe.jpg
© peshkova / Fotolia
Herzkurve_Gesundheitscafe.jpg

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeits­arbeit

Leiterin Unterneh­mens­kommu­nikation

Ulrike Petermann

Telefon
0391 / 8505 - 317
Fax
0391 / 857814

Kontaktdetails